Facebook Advertising (Paid Social) – Zielgruppen bestimmen

Jeder, der einmal Facebook genutzt hat, kennt es: Man sieht sich beispielweise ein Produktvideo an, welches als gesponserter Beitrag auf der eigenen Timeline erscheint, später werden einem genau zu diesem Produkt weitere gesponserte Beiträge angezeigt. Manchmal überzeugt der zweite oder dritte Beitrag, sodass man sich schlussendlich zum Kauf des Produkts entscheidet.

Aber wie schaffen es die Werbetreibende die Werbung an die passende Zielgruppe auszuspielen?

Für die einen ist Facebook nur ein soziales Netzwerk, wo man sich gegenseitig Bilder schickt, Beiträge kommentiert und Ähnliches. Doch damit gibt jeder Einzelne genug Daten heraus, die es einem Werbetreibenden einfacher denn je machen: Werbung präzise an Personen auszuspielen, die womöglich ein großes Interesse an dem beworbenen Produkt haben werden.

Mithilfe der Daten die Facebook für Werbetreibende bereithält, lässt es sich leichter für einen Werbetreibenden den Streuverlust zu mindern und die Effektivität, so wie Effizients mit Blick auf den ROI einer Werbung zu maximieren.

Wie finde ich heraus, welche Interessen meine Zielgruppe hat?

Dabei helfen einem, sofern man den Pixel noch nicht nutzt, die Zielgruppen-Insights, die man über den Werbeanzeigenmanager findet.

Nehmen wir an:
Wir verkaufen ein Film-Quizspiel zu den Disneyklassikern.
Dann wissen wir schon Mal, dass unsere Zielgruppe Disney Filme kennen sollte. Disney Klassiker sind z.B. König der Löwen, Pocahontas, Das Dschungelbuch, etc. Die Filme nehmen wir als Interesse in unsere Zielgruppe auf. Dann gibt uns Facebook Infos über die demografischen Merkmale:

Nun wissen wir, dass:

Die Kernzielgruppe weiblich zwischen 25-34 Jahre alt ist.
Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit verheiratet sind oder in einer Beziehung leben.
Dass der Ausbildungsgrad Hochschule ist.

Klickt man auf den nächsten Reiter „Gefällt mir“ sieht man, welche weiteren Seiten für diese Zielgruppe relevant sind. Diese kann man ebenfalls zur Definition der Zielgruppe nutzen.

Vorsicht!: Nicht alle machen Sinn oder sie werden später beim Erstellen der Werbung nicht gefunden!

In diesem Beispiel machen von den obigen Seiten Sinn: Disney, Elbenwald (verkauft lizenz-bezogene Spielwaren und Brett- & Kartenspiele), Thalia Buchhandlung (dort werden auch Quizspiele jeglicher Art verkauft) und Disney Filmwelt.

Nun wissen wir einiges über unsere Zielgruppe und können im Vorgang bei der Erstellung der Kampagne unter Zielgruppen, die Daten eintragen, die wir mit den Zielgruppen-Insights herausgefunden haben, um so den Streuverlust bei der Anzeigenschaltung zu verhindern und den Erfolg der Kampagne zu gewähren.

Wie wir die Kampagne umsetzen mithilfe der Informationen, erfährst du hier!

0 Reviews

Write a Review